Home » Allgemein » Rheinische Post: Kommentar: Bausparkassen sind selbst die Verlierer

Rheinische Post: Kommentar: Bausparkassen sind selbst die Verlierer





Risikolos zu attraktiven Zinsen sparen – das
geht bei den Bausparkassen so wenig wie anderswo. Günstig Kredit
bekommen – geht bei Bausparkassen nicht besser als anderswo. Das
Geschäft der Branche ist schwierig geworden. Da tut so ein Sieg wie
der gestern vor dem Bundesgerichtshof auf den ersten Blick gut. Aber
im Streit mit den Verbrauchern sind die Bausparkassen auch Verlierer.
Natürlich war Bausparen ursprünglich nicht als reine Sparanlage
gedacht. Aber die Unternehmen haben die Büchse der Pandora selbst
geöffnet. Lange Zeit warben sie mit dem Argument um Kunden, man könne
seinen Vertrag auch „nur“ besparen und müsse das angebotene Darlehen
nicht nehmen. Manche versprachen für den Fall sogar Bonuszinsen.
Jetzt, wo ihr dieses Entgegenkommen um die Ohren fliegt, ist es mit
der Großzügigkeit der Branche vorbei. Das ist juristisch
unangreifbar. Aber die Vertrauenswürdigkeit leidet enorm. Die
Gewinner des Tages sind die Bausparer, die in ein paar Jahren
tatsächlich den Kredit abrufen wollen. Für sie wird alles planbarer,
weil die hochverzinsten Altverträge kein Risiko mehr für die
Bausparkasse sind. Dass die an der Stabilität des Gesamtsystems
rüttelten, kann niemand ernsthaft bestreiten.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1459231

Erstellt von an 21 Feb 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de