Home » Kultur » Rheinische Post: Lars Eidinger fühlt sich an Weihnachten zur Harmonie gezwungen

Rheinische Post: Lars Eidinger fühlt sich an Weihnachten zur Harmonie gezwungen





Der Theater- und TV-Schauspieler Lars Eidinger
freut sich nicht auf Weihnachten. „Als Kind habe ich das geliebt,
dieser Zauber, das Geheimnis, die Geschenke. Mittlerweile habe ich
ein Problem damit, dass es eine verordnete Freude ist“, sagte der
40-Jährige der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“
(Montagausgabe). Man werde zur Harmonie gezwungen, die es gar nicht
gebe. „Es verbietet sich, schlechte Laune zu haben. Man muss den
anderen etwas vorspielen.“ Eine erneute Rolle im „Tatort“ kann er
sich sehr gut vorstellen. „Ich liebe den ,Tatort““ und warte auf eine
Anfrage“, sagt der Schauspieler, der in zwei Borowski-„Tatorten“
einen Frauenmörder spielte. „Aber ich weiß nicht, ob ich in einem
dritten Teil noch mal Kai Korthals spielen würde. Da muss das
Drehbuch schon extrem gut sein.“

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1429455

Erstellt von an 28 Nov 2016. geschrieben in Kultur. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de