Home » Allgemein » Rheinische Post: NRW-Politiker kritisieren Putin-Besuch von Fußball-Bundesligist Schalke 04

Rheinische Post: NRW-Politiker kritisieren Putin-Besuch von Fußball-Bundesligist Schalke 04





Politiker von SPD und Grünen im Düsseldorfer
Landtag kritisieren die Pläne des Fußball-Bundesligisten FC Schalke
04, den russischen Präsidenten Wladimir Putin in Moskau zu besuchen.
„Das ist eine völlig unverständliche Aufwertung des russischen
Präsidenten“, sagte Rainer Bischoff, sportpolitischer Sprecher der
SPD-Landtagfraktion, der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen
Post“ (Donnerstagausgabe). Die Erklärung von Club-Chef Clemens
Tönnies, die Mannschaft interessiere sich für Moskau und wolle den
Kreml besuchen, sei „vorgeschobener Blödsinn“. Der Aufsichtsratschef
des FC Schalke 04 hatte die Russland-Reise in einem Interview
angekündigt. Auch Josefine Paul, sportpolitische Sprecherin der
Grünen, verurteilte die Reisepläne des Fußballvereins. „Schalke
stellt sich durch einen publikumswirksamen Russland-Besuch in den
Dienst von Putins politischer Propaganda“, sagte Paul der Zeitung.
Ein solcher Schritt sei angesichts der aktuellen politischen
Großwetterlage nicht nachvollziehbar. Mit dem geplanten Kreml-Trip
stelle Club-Chef Tönnies wenig Fingerspitzengefühl unter Beweis.
„Viele Fans wird diese Reise weiter von der Clubführung entfremden“,
sagte die Grüne.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1050195

Erstellt von an 24 Apr 2014. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de