Home » Sport/Fitness » Rheinische Post: Uschi Disl ist sich „sehr sicher, dass der Biathlon noch sehr sauber ist“

Rheinische Post: Uschi Disl ist sich „sehr sicher, dass der Biathlon noch sehr sauber ist“





Die achtmalige Biathlon-Weltmeisterin Uschi
Disl hält nichts davon, überragende Athleten wie den
Weltcup-Führenden Martin Fourcade aus Frankreich heutzutage
automatisch unter Doping-Verdacht zu stellen. „Den Athleten wird ja
heutzutage oft gar nicht mehr geglaubt. Nehmen wir Martin Fourcade –
da heißt es sofort, so ein Überläufer kann nicht sauber sein. Ich
lege für niemanden die Hand ins Feuer, aber ich bin mir sehr sicher,
dass der Biathlon noch sehr sauber ist“ sagte Disl der in Düsseldorf
erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe). Die 46-Jährige,
die mit ihrem Mann und zwei Kindern in Schweden lebt, rät derweil
Miriam Gössner nach deren Nicht-Nominierung für die anstehende WM in
Hochfilzen (8. bis 19. Februar), die Saison vorzeitig zu beenden.
„Für sie wäre es das Beste, sich im Training schon auf die nächste
Saison vorzubereiten und nicht immer wieder eine neuerliche
Enttäuschung einzustecken“, sagte Disl.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1453531

Erstellt von an 7 Feb 2017. geschrieben in Sport/Fitness. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de