Home » Allgemein » Saarbrücker Zeitung: Union hält Auslesen von Handydaten für „überfällig“

Saarbrücker Zeitung: Union hält Auslesen von Handydaten für „überfällig“





Das Auslesen der Handydaten von Flüchtlingen
ist nach Ansicht von Unionsfraktionsvize Stephan Harbarth (CDU)
dringend notwendig. Harbarth sagte der „Saarbrücker Zeitung“
(Dienstagausgabe), man könne sich nicht auf Behauptungen verlassen.
„Auch wenn vielen Asylsuchenden der Pass fehlt, ein Smartphone haben
fast alle. Dessen Daten können wichtige Hinweise auf das
Herkunftsland geben.“

Der Innenexperte betonte weiter, eine solche Maßnahme sei
„überfällig“. Wenn jemand in Deutschland als Flüchtling anerkannt
werde, erhalte er umfassenden Schutz. „Er darf sich mindestens drei
Jahre in Deutschland aufhalten und arbeiten. Er erhält alle
erforderlichen Gesundheits- und auch Sozialleistungen.“ Deswegen sei
es nicht zu viel verlangt, „wenn wir zweifelsfrei wissen wollen, ob
jemand tatsächlich schutzbedürftig ist“.

Auch mache es keinen Sinn, so Harbarth, wenn die Ausländerbehörden
diese Möglichkeit bereits hätten, „aber ausgerechnet das BAMF, das
durch das Asylgesetz verpflichtet ist, die Identität der
Antragssteller festzustellen, bislang auf Freiwilligkeit angewiesen
ist“.

Pressekontakt:
Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbr?cker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1458451

Erstellt von an 20 Feb 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de