Home » Bilder, Telekommunikation » Spatenstich für Breitband-Kabelnetz Münnerstadt

Spatenstich für Breitband-Kabelnetz Münnerstadt






 

.
– Fernsehen, Telefon und kabelschnelles Internet
– Erschließung vormals unversorgter Ortsteile
– Zukunftssicherer Netzausbau für rund 3.000 Haushalte
– Sonderaktion zum Start: Günstiger Hausanschluss für Immobilien-Besitzer zum Pauschalpreis von 250 Euro
Der Nürnberger Kabelnetzbetreiber NEFtv, ein Unternehmen der Tele Columbus Gruppe, hat zusammen mit Helmut Blank (CSU), Bürgermeister der Stadt Münnerstadt, mit einem ersten Spatenstich das Startsignal für den Breitbandausbau des Kabelnetzes gegeben. Bereits Anfang 2017 wird das gesamte Erschließungsgebiet nicht nur mit Fernsehen, Radio und Telefon, sondern auch mit Internetgeschwindigkeiten von bis zu 200 Mbit/s versorgt sein.
NEFtv versorgt bereits seit den 1990er Jahren rund 2.400 Haushalte in Münnerstadt, bislang aber nur mit Internetbandbreiten bis zu 25 Mbit/s. Die Ausbauarbeiten sehen nun vor, das Kabelnetz zum hybriden Glasfaser-Koax-Netz aufzurüsten und 600 weitere Haushalte anzubinden. Künftig wird das von Grund auf modernisierte Netz rund 3.000 Haushalten Anschluss an eine zukunftsfähige Medien- und Breitbandversorgung bieten. Mit dem aufgerüsteten Netz wird die Stadt Münnerstadt ihre Ortsteile Althausen, Brünn, Fridritt, Kleinwenkheim, Maria Bildhausen, Großwenkheim, Wermerichshausen, Seubrigshausen, Burghausen, Reichenbach und Windheim abdecken können. Darüber hinaus werden auch Neubaugebiete sowie die Gewerbegebiete wie beispielsweise Zentraße, Hörnauweg und Schindberg für das schnelle Internet erschlossen.
In den Erschließungsgebieten sind Tiefbauarbeiten auf einer Gesamtlänge von rund 10 Kilometern vorgesehen. Den Anfang macht Münnerstadt; die Ortsteile Reichenbach, Windheim und Burghausen werden bereits Anfang September angeschlossen sein, dann folgen Fridritt, Althausen, Brünn, Kleinwenkheim inklusive Maria-Bildhausen, Großwenkheim, Wemmerichs­hausen und Seubrigshausen. Noch bevor der erste Frost einsetzt, sollen die Arbeiten weitgehend abgeschlossen sein.
„Mit diesem Spatenstich sichert sich unsere Stadt einen attraktiven Standortvorteil im Wettbewerb und bleibt als Wohnort für Familien und Bürger aller Altersstufen auch weiterhin attraktiv“, sagte Bürgermeister Blank. „Die leistungsstarke Anbindung von privaten und gewerblichen Immobilien eröffnet Chancen für Handwerk und Gewerbe, aber auch für medizinische Anwendungen und Sicherheit.“ Carmen Becker, Geschäftsführerin von NEFtv ergänzt: „Mit dem neuen Breitbandnetz auf Glasfaser-Koaxbasis erhält Münnerstadt eine Medien-Infrastruktur auf dem neuesten Stand der Technik. Das Netz bietet den angeschlossenen Haushalten langfristig eine zukunftssichere Versorgung mit allen modernen Medien- und Telekommunikationsdiensten. Für die Bürger in Münnerstadt heißt es jetzt: Nicht den Anschluss verpassen!“
Hauseigentümer profitieren während der Tiefbauphase durch einen sehr geringen pauschalen Anschlusspreis. Im Rahmen einer Sonderaktion bis September 2016 können sich schnell entschlossene Immobilien-Besitzer für nur 250 Euro mit dem modernen Kabelanschluss ein Stück Zukunft ins Haus legen lassen. Nach der Aktionsphase kostet der Anschluss 357 Euro, wobei Eigentümer dann zusätzlich auch die Kosten für das Verlegen der Leitungen im eigenen Grund tragen.
Im Rahmen einer Informationsveranstaltung am 27. Juli um 19:30 Uhr im Gasthaus zum Adler Großwenkheim können sich alle Interessenten über die Möglichkeiten des neuen Breitband-Netzes in Münnerstadt und die Vorteile für die Bürger informieren. Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist nicht erforderlich.
Über NEFtv
Die NEFtv GmbH verfügt über ein hochmodernes, rückkanalfähiges Breitbandnetz und versorgt gegenwärtig 40.000 Haushalte mit modernen Multimediaprodukten und Telekommunikationsdiensten. Anfang 2006 wurde die ÜWU Mediendienste GmbH Würzburg mit NEFtv verschmolzen. Seither versorgt NEFtv allein in Unterfranken Breitbandnetze mit rund 18.000 angeschlossenen Haushalte. NEFtv ist Teil der pepcom Gruppe mit Sitz in Unterföhring, die seit Ende 2015 zur Tele Columbus AG gehört. Die Tele Columbus Gruppe vereint eine Vielzahl lokaler und regionaler Kabelnetzbetreiber im gesamten Bundesgebiet. Das langjährige Know-how und das technisch hochwertige wie innovative Produktangebot werden in der Unternehmensgruppe gebündelt und bundesweit verfügbar gemacht.

Die Tele Columbus Gruppe zählt zu den größten Kabelnetzbetreibern in Deutschland. Das Unternehmen ist aus der Zusammenführung einzelner regionaler Kabelnetzbetreiber heraus entstanden und hat so eine Firmengeschichte, die bis in das Jahr 1972 zurückreicht. Rund 3,6 Millionen angeschlossene Haushalte werden über die Gesellschaften Tele Columbus, primacom, pepcom, Deutsche Telekabel, Martens und KMS mit dem TV-Signal und immer mehr Kunden mit digitalen Programmpaketen, Internet-Zugang und Telefonanschluss über das leistungsstarke Breitbandkabel versorgt. Als nationaler Anbieter mit regionalem Fokus und als Partner der Wohnungswirtschaft ist die Gruppe im gesamten Kerngebiet Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie auch in zahlreichen westdeutschen Schwerpunktregionen präsent. Das Unternehmen baut seine Netze bedarfsgerecht in einer hybriden Glasfaserstruktur aus und setzt dabei auf den modernsten Internet-Übertragungsstandard DOCSIS 3.0, der superschnelle Internetverbindungen mit bis zu mehreren hundert Megabit pro Sekunde ermöglicht. Vom analogen, digitalen und hochauflösenden Fernsehen über Hochgeschwindigkeits-Internet und Telefonie bis hin zu Telemetrieleistungen, Mieterportalen und interaktiven Diensten lassen sich alle innovativen Medienanwendungen über das Breitbandkabel darstellen. Dabei beschränkt sich Tele Columbus nicht auf die einfache Weiterleitung von Signalen, sondern arbeitet über eine eigene Produktplattform aktiv an der Ausweitung des Programmangebots und der Entwicklung von Zusatzdiensten. Als Carrier bietet Tele Columbus über die Gesellschaft HL Komm darüber hinaus leistungsstarke Verbindungen und Vernetzungen für Geschäftskunden. Das Unternehmen ist seit Januar 2015 am regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und seit Juni 2015 im S-DAX gelistet.

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1382119

Erstellt von an 21 Jul 2016. geschrieben in Bilder, Telekommunikation. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de