Home » Sport/Fitness » Sport und Bewegung schützt vor Krankheiten

Sport und Bewegung schützt vor Krankheiten





Körperliche Aktivität verlängert durch Prävention und Rehabilitation das Leben. Nahezu jede neue Studie verstärkt die Argumente der Mediziner und Sportwissenschaftler. Auch wenn wir durch Bewegung zum Beispiel den Gelenkverschleiß erhöhen, so ist die positive Gesamtwirkung auf den Körper in der gesamten Bilanz trotzdem weitaus positiver, als wenn wenig oder kein Sport betrieben wird. Zwar kann man das Leben nicht ewig verlängern, aber es gilt vor allem den verbleibenden Jahren mehr Leben einzuhauchen. Regelmäßiges Kraft und Ausdauertraining bedeutet mehr Gesundheit und Wohlbefinden nicht nur durch weniger Schmerzen oder das Ausblieben von Krankheiten. Positiver Nebeneffekt von körperlicher Aktivität: Es gibt keine künstlichen Zusatzstoffe und Sport ist meist kostengünstiger als Medikamente.

Besonders gegen Osteoporose, Herzinfarkte und auch Krebs hat sich das Fitness Training rentiert, denn dabei werden zahlreiche physiologische Vorgänge angeregt und helfen so, den Organismus in einem Gleichgewicht zu halten oder sogar dessen Funktionen zu verbessern. Andernfalls unterliegen wir einem stetigen Verfall unserer Strukturen – nicht umsonst ist Bewegugnsmangel und Inaktivität einer der größten Risikofaktoren. Botenstoffe wandern zwischen Kopf und Gliedmaßen hin und her, Muskeln werden wieder genutzt und ausgelastet und auch kognitive Prozesse verbessern sich durch die Entstehung neuer Nervenbahnen und Verknüpfungen. Die Zusammenhänge zwischen Sport und Gesundheit sind sehr komplex und kaum zu erfassen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Heilkraft noch nicht vollständig erfasst werden konnte. Doch der Fakt bleibt: Sportliche Betätigung wirkt wie eine Medizin auf den ganzen Körper und ist dabei sehr effektiv gegen Krankheiten.

Besonders die Muskulatur profitiert von der Betätigung und wird dadurch gekräftigt. Die Verspannungen in Muskeln und Nacken lassen nach und die Knochen verdicken sich und sind vor Verletzungen geschützt. Die Belastung regt das Knochenmark an, neue Zellen zu produzieren und somit den Knochen stärker zu machen. Die Verformung durch die einwirkende Kraft setzt diese inneren Aufbauprozesse in Gang. Besonders Osteoporosepatienten profitieren vom Krafttraining, denn dem Verlust der Dichte und Stabilität der Knochen wird hierbei entgegengewirkt. Früher wurde den Patienten schonende Bewegungen empfohlen wie Schwimmen oder Gymnastik. Heute aber weiß man, dass der Knochen nur von der Belastung lebt und bei Entlastung an Dichte verliert.
Sie können sich auch anderweitig Hilfe holen, wenn Ihnen der Begriff Therapie zu hart klingt. Ein Personal Trainer kennt sich bestens mit solchen Krankheitsbildern aus und weiß, wie man mit Bewegung den Körper schützt. In einem 1:1 Training trainieren Sie in persönlicher Atmosphäre und arbeiten an Ihren Zielen. Besonders Anfänger sollten sich mit Rat und Tat unterstützen lassen.
Über Personal Trainer Düsseldorf:
Jeder Mensch ist eine individuelle Persönlichkeit mit verschiedener Historie, unterschiedlichsten Fähigkeiten und Fertigkeiten, Zielen aber auch Problemen. Daher sind individuelle Gesundheitskonzepte der einzig logische und passende Ansatz, Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit langfristig zu erhalten und zu steigern.

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1050985

Erstellt von an 25 Apr 2014. geschrieben in Sport/Fitness. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de