Home » Geld » Starker Rentabilitätszuwachs in 2016

Starker Rentabilitätszuwachs in 2016





Gesamtumsatz 2016 bei 18,71 Milliarden Euro; organisches*1 Wachstum von 2,6 %
Wertschöpfungsumsatz2 von 15,61 Milliarden Euro; organisches Wachstum von 4,3 %
Um 17 % gestiegener Betriebsgewinn von 970 Millionen Euro entspricht 5,2 % des Gesamtumsatzes oder 6,2 % des Wertschöpfungsumsatzes2; Steigerung um 80 Basispunkte
Netto-Betriebsgewinn von 638 Millionen Euro; Steigerung um 72 % 
Netto-Cashflow von 459 Millionen Euro; Steigerung um 52 %
Auftragseingang3 (2014-2016) bei 53 Milliarden Euro; Steigerung um 6 Milliarden Euro
Vorgeschlagene Dividende von 90 Cent; entspricht Steigerung um 38 %, verglichen mit 65 Cent in 2016
Der Rechnungsabschluss 2016 wurde vom Verwaltungsrat in seiner Sitzung am 8. Februar 2017 unter dem Vorsitz von Yann Delabrière genehmigt. Der Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2016 wurde geprüft und der Bestätigungsvermerk wird demnächst erteilt.
Patrick Koller, CEO von Faurecia, erklärte: ?Die robuste Rentabilität von Faurecia im Jahr 2016 von 6,2 %2, was einer Steigerung um 80 Basispunkte entspricht, war geprägt von einer starken Leistung in allen Regionen und einem beeindruckenden Beitrag aus Asien. Unser Auftragseingang3 von 53 Milliarden Euro ist um 6 Milliarden Euro gestiegen und belegt ein solides künftiges Wachstum, sodass wir unsere Ziele für 2018 vollumfänglich bestätigen können. Nach der Veräußerung des Geschäftsbereichs Automotive Exteriors konzentriert sich der Konzern nun voll auf seine beiden strategischen Prioritäten: Nachhaltige Mobilität und einen intelligenten Fahrzeuginnenraum. Ich möchte diese Gelegenheit ergreifen, um allen Konzernmitarbeitern für ihren Beitrag in 2016 zu danken.?
Der konsolidierte Gesamtumsatz von Faurecia belief sich im Geschäftsjahr 2016 auf 18.710,5 Mio. Euro nach 18.770,4 Mio. Euro im Jahr 2015. Der Konzernumsatz reduzierte sich ausgewiesen um 0,3 %, steigerte sich jedoch organisch um 2,6 % gegenüber 2015.
Die Verkäufe von Monolithen4 erreichten 2016 insgesamt 3.096,9 Mio. Euro im Vergleich zu 3.304,4 Mio. Euro im Jahr 2015. Sie reduzierten sich veröffentlicht um -6,3 % und auf organischer Basis um -5,2 % aufgrund der niedrigeren Edelmetallpreise.
Der Wertschöpfungsumsatz (Gesamtumsatz abzüglich Monolithen-Verkäufe), der die Aktivitäten der Gruppe am besten repräsentiert, betrug im Jahr 2016 insgesamt 15.613,6 Mio. Euro im Vergleich zu 15.466,0 Mio. Euro im Jahr 2015 und wuchs damit um 1,0 %. Auf organischer Basis stieg der Wertschöpfungsumsatz im Vergleich zu 2015 um 4,3 %.
Entsprechend unserer Analyse sollte Faurecia die Qualität von ?IFRS 15? für Monolithen haben. Ab dem 1. Januar 2017 wird Faurecia nur Wertschöpfungsumsätze berichten, siehe Überleitung zum Gesamtumsatz im Anhang.

Faurecia ist einer der weltweit führenden Automobilzulieferer mit drei Geschäftsbereichen: Autositze, Innenraumsysteme und Clean Mobility. Die Gruppe erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von 18,7 Milliarden Euro. Zum 31. Dezember 2016 beschäftigte Faurecia 100.000 Mitarbeiter in 34 Ländern an 300 Standorten (davon 30 F&E-Zentren). Faurecia ist an der NYSE Euronext Paris und am OTC-Markt der Vereinigten Staaten von Amerika notiert. Weitere Informationen finden Sie unter: www.faurecia.de

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1454303

Erstellt von an 9 Feb 2017. geschrieben in Geld. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de