Home » Allgemein » Straubinger Tagblatt: „Autofasten“: Busfahren tut nicht weh

Straubinger Tagblatt: „Autofasten“: Busfahren tut nicht weh





Die Politik ist gefordert, es den Bürgern zu
erleichtern, das Auto stehen zu lassen. Und zwar nicht nur von
Aschermittwoch bis Ostern. Je attraktiver die Alternativen zum
Individualverkehr sind, desto mehr Menschen sind bereit, sie auch zu
nutzen. Deshalb ist es zu begrüßen, wenn Kommunen oder
Verkehrsbetriebe in der Fastenzeit mit Vergünstigungen locken.
Mancher kommt vielleicht „auch dem Geschmack“ und stellt fest, dass
Busfahren durchaus angenehm sein kann. Und es gar nicht weh tun muss,
etwas für saubere Luft zu tun.

Pressekontakt:
Straubinger Tagblatt
Ressortleiter Politik/Wirtschaft
Dr. Gerald Schneider
Telefon: 09421-940 4449
schneider.g@straubinger-tagblatt.de

Original-Content von: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1461724

Erstellt von an 28 Feb 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de