Home » Allgemein » Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zum virtuellen Mob im Internet nach der Todesfahrt von Heidelberg:

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zum virtuellen Mob im Internet nach der Todesfahrt von Heidelberg:





Nach der Todesfahrt von Heidelberg tobte der
virtuelle Mob durch alle Kanäle der sozialen Medien. Es wurde
beleidigt, gehasst, geschmäht, verleumdet – was fehlte, waren Fakten.
Auffallend ist, dass sich viele der Pöbler auf Facebook und Twitter
nicht mehr in der Anonymität des Internets verstecken. Immer mehr
Nutzer haben wohl das Gefühl, mit ihrem Hass gegen Flüchtlinge oder
Asylbewerber in der Mehrheit zu sein. In den verschiedenen
Internetforen schaukeln sich die sogenannten Kommentatoren dann noch
gegenseitig hoch. Das hat bei erschreckend vielen Nutzern
zivilisatorische Schranken gelockert. In dieser Situation hat die
zuständige Polizei das einzig Richtige getan: Sie hielt massiv
dagegen. In scharfem Ton, bisweilen auch witzig, stellte das
Social-Media-Team unermüdlich Lügen richtig, konterte radikale Hetze.
Den Hetzern darf nicht die Deutungshoheit im Netz überlassen werden.

Pressekontakt:
Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1460838

Erstellt von an 26 Feb 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de