Home » Bilder, Bildung/Job » TÜV SÜD Akademie: Digitalisierung verändert das Bildungsmanagement in deutschen Unternehmen

TÜV SÜD Akademie: Digitalisierung verändert das Bildungsmanagement in deutschen Unternehmen






 

Im Zuge der Digitalisierung verändern sich nicht nur Geschäftskontexte, Geschäftsmodelle und Arbeitsprozesse, sondern auch das Lernen im betrieblichen Kontext, das Anpassen von individuellen Kompetenzen sowie das Arbeitsverhalten und die jeweiligen Stellenanforderungen. Das bringt fundamentale Auswirkungen auf das Bildungsmanagement mit sich.
Lernen war noch nie so offen und für alle zugänglich ? es kann mit geringem Aufwand und unabhängig von Status, Ort und Zeit stattfinden. Der Schwerpunkt beim Lernen ist dabei anstatt auf klassischen Wissensaufbau immer mehr auf Handlungsfähigkeit und Kompetenzentwicklung ausgelegt. In der komplexen, digitalen Arbeitswelt werden die Themen Selbstmanagement von Arbeitsaufgaben, aber auch Selbstmanagement von Lernaktivitäten immer bedeutsamer. Angesichts dieser aktuellen Situation muss das betriebliche Bildungsmanagement neugestaltet werden.
Zum einen müssen Unternehmen die Prozesse effizienter und innovativer gestalten, zum anderen soll das betriebliche Bildungsmanagement einen stärkeren strategischen Beitrag leisten. Bestenfalls unterstützt es die zukünftigen Geschäftsstrategien proaktiv und trägt zur Bewältigung aktueller und künftiger Herausforderungen bei. Die Kernaufgaben des betrieblichen Bildungsmanagements bleiben bestehen, beispielsweise die aktive und strategische Konzeption von Corporate Learning, die Gestaltung von lernförderlichen Arbeitskontexten und Lernmaterialien oder -tools sowie den operativen Abläufen. Neu hinzu kommen jedoch Aspekte wie die Einbeziehung frei verfügbarer Lernmittel, die Berücksichtigung des neuen Suchverhaltens der Lernenden zur Ermöglichung der Just-In-Time-Deckung des Lernbedarfs oder der gestiegene Beratungsbedarf für eine bessere Orientierung angesichts der Vielzahl von Lernmöglichkeiten. Hinzu kommt die steigende Notwendigkeit, den Erfolg der Bildungsaktivitäten im Sinne von eine ?Return-on-Education? zu kontrollieren.
Diese Tendenz ist auch bei den Bewerbungen für den Deutschen Bildungspreis erkennbar. Die Bewerbungen der letzten Jahre zeigen die zunehmende Erhöhung der strategischen Relevanz des Bildungsmanagements in den Unternehmen. Gleichzeitig werden digitale Tools und Medien bewusster und häufiger genutzt. Bei einem Großteil der Einreichungen in der Kategorie Innovationspreis des Deutschen Bildungspreises 2017 sind neue Lernmedien und -formate involviert. Schwerpunktthemen sind dabei unter anderem selbstgesteuertes Lernen, E-Learning, Blended-Learning sowie Lernen mit Apps auf mobilen Geräten.
Als Reaktion auf diese Auswirkungen haben sich auch neue Forschungsprojekte im Rahmen vom Bildungsmanagement ergeben: Die TÜV SÜD Akademie entwickelt im Verbundprojekt KM³ (Modulares Kompetenzmanagement; Förderkennzeichen: 01FK13054) ein Kompetenzmanagementsystem zum nachhaltigen Kompetenzerwerb in der betrieblichen Praxis. Im Projekt werden individuelle Kompetenzen und Entwicklungspfade systematisch erfasst und mit den Unternehmenszielen verzahnt. Zusätzlich erfolgt dabei die systematische Auswahl von individuellen Lernformaten, Lernmedien sowie Weiterbildungsangeboten. In einem weiteren Forschungsprojekt unterstützt Christiani, Weiterbildungsanbieter für technisches Personal, das Kompetenzmanagement in Produktionsunternehmen. Damit ermöglicht Christiani ein zielorientiertes, situatives und selbstgesteuertes Lernen der eigenen Beschäftigten ohne Unterbrechung der Arbeitstätigkeiten. Der 15-monatige Lehrgang bereitet auf die IHK-Prüfung zum ?Geprüften Prozessmanager? vor. Die Lernmedien werden ausschließlich über ein Tablet genutzt.
Weitere Informationen gibt es unter www.deutscher-bildungspreis.de.

2016 wird TÜV SÜD 150 Jahre alt. Als einer der führenden Dienstleister in den Bereichen Prüfung, Begutachtung, Auditierung, Zertifizierung, Schulung und Knowledge Services sorgt TÜV SÜD für Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit. Seit 1866 schützt der technische Dienstleister gemäß seinem Gründungsauftrag Menschen, Umwelt und Sachgüter vor den nachteiligen Auswirkungen der Technik. Die Konzernzentrale hat ihren Sitz in München, weltweit ist das Unternehmen an über 800 Standorten vertreten. TÜV SÜD agiert weltweit mit rund 24.000 Mitarbeitern aus den verschiedensten Disziplinen, die auf ihren Gebieten als herausragende Experten anerkannt sind. Der technische Dienstleister kombiniert unabhängige und neutrale Kompetenz und langjährige Erfahrung mit wertvollen Brancheninformationen und bietet Unternehmen, Verbrauchern und Umwelt damit echten Mehrwert. TÜV SÜD unterstützt seine Kunden auf der ganzen Welt mit einem umfassenden Leistungsspektrum, um Effizienz zu steigern, Kosten zu senken und Risiken beherrschbar zu machen. TÜV SÜD hat sich für die Zukunft zum Ziel gesetzt, Innovation und technologischen Fortschritt maßgeblich zu begleiten. www.tuev-sued.de

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1426901

Erstellt von an 21 Nov 2016. geschrieben in Bilder, Bildung/Job. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de