Home » Kultur » Wenn Musik Magie ist: Neues Album „Pop á la carte“ von Mrs. X

Wenn Musik Magie ist: Neues Album „Pop á la carte“ von Mrs. X





Brillante Musiker, brillante Produzenten und brillanter Klang: Das neue Album von Mrs. X ist in jeder Hinsicht eine Veröffentlichung, auf die es sich gelohnt hat zu warten. Eine musikalische Reise dorthin, wo Träume und Leben sich die Hand geben.

Es gibt sie tatsächlich, diese seltenen Momente, in denen alles passt – die Songs, die Produktion, die Mischung. Manchmal ist dies Zufall. Meist aber genaue und akribische Planung, gepaart mit großer Fantasie und ebenso großer Energie, diesen Traum wahr werden zu lassen.
„Pop á la carte“ heißt das Album der mysteriösen Künstlerin mit der Maske. Und wem das bekannt vorkommt, der täuscht sich nicht, denn „Pop á la carte“ ist auch der Style von Mrs. X. Musik für jede emotionale Situation, für Frau wie Mann, für Jung und Alt.
Nach einigen Single- und EP-Releases ermöglichen die elf Tracks auf der Platte endlich, länger als nur ein paar Minuten der oft berauschenden und emotionalen Musik der charismatischen Sängerin zuzuhören – ja, in ihr zu versinken beinahe. Genau die Emotionalität ist es, welche diese Produktion auszeichnet, welche sie aus der Fülle anderer Produktionen heraushebt.
Nun sind Künstler selten zufrieden mit ihren Werken. Wenn dies anders ist, dann weiß man, dass ein großer Wurf gelungen ist: „Wenn magisches Gedankengut in unterschiedlichsten Empfindungen wahr wird, dann hat es sich gelohnt, die Fantasie spielen zu lassen“, schwärmt Mrs. X selbst von „Pop á la carte“. Und dazu hat sie allen Grund, denn alleine schon ein Stück wie „Strangers Blues“ mit seinen intensiven Gitarrenriffs ist ein Meisterwerk. Weil es eine Geschichte erzählt, wie alle Tracks auf dem Album. Weil es dem Hörer keine Chance lässt, sich den tiefen Emotionen zu entziehen. Und weil Mrs. X – genau wie bei den anderen zehn Titeln – ein Stück von sich hergibt.
Auch die Zusammenstellung folgt einem genauen Plan. Wie eine Reise ist es, die Musik zu hören. Eine Reise, die den Zuhörer berührt und die ihn am Ende mit dem Gefühl zurücklässt, diese Reise unbedingt wiederholen zu wollen. Auch das ist ein Merkmal der Musik von Mrs. X, denn bereits beim vorigen Album „To The Stars And Back“ begab man sich auf eine Reise. Aber wenn es damals zu den Sternen ging, so geht es jetzt mit vollem Tempo in das das Universum der großen Emotionen, der lustvollen Fantasien, der großen Träume, die nur darauf warten, geträumt zu werden.
Wenn Träume leben sollen, dann muss man sie zum Leben erwecken. Das bedeutet vor allem eines: Arbeit. Möglich gemacht haben dieses Album auch die kongenialen Partner dieser Produktion. Die Namen lesen sich wie ein Lineup von Musikern und Produzenten, die bei allem dabei waren, was in den letzten Jahren gut, teuer und erfolgreich war.
Da wäre zuerst einmal Produzent Sefi Carmel. Er besitzt die einmalige Fähigkeit, in künstlerisch ausgereifter Manier einen ganz eigenen epischen Sound zu kreieren. Kein Wunder, denn seine Fähigkeiten hat er bereits für Phil Collins, Bruno Mars, David Bowie, Birdy, Massive Attack oder Michael Bublé unter Beweis gestellt.
Da sind die bekannten Londoner Gitarristen Jon Hockings und Omer Marrantz, da sind die Vocals von Kirsten Rea und Corei Taylor (USA), Emanuela Gramaglia und Rainieri di Biagio (Italien), Gani Tamir (UK) und Kerem Özan (Türkei), da sind die Rapper YYZ (Kanada) und M. Dwizzy (Jamaica). Und zu guter Letzt ist da auch noch der Final Mix von Sefi Carmel, Steve Russel und Alex Bloxham in den Londoner Soundtrack Creation Studios. Es ist gar nicht möglich, wirklich alle zu nennen, deren Kreativität und Fantasie zum Gelingen dieses außergewöhnlichen Albums beigetragen hat.
„Ich durfte in meiner Karriere großartige Menschen kennenlernen und Erfahrungen auch außerhalb der Musikbranche sammeln. Nun stehe ich mit großer Dankbarkeit vor einem Endergebnis, auf das ich stets stolz zurückblicken werde.“ So kommentiert Mrs. X die Arbeit an ihrem Album und das Album „Pop á la carte“ selbst.
Bleibt zum Schluss noch ein Paradox: Zwar kennt keiner das Gesicht von Mrs. X. Aber jeder, der hören kann, weiß, was sie bewegt und kennt sie viel besser, als man die meisten Menschen kennen kann. Tragen nicht alle Künstler eine Maske?
„Pop á la carte“ ist auf allen bekannten Plattformen (iTunes, Amazon, Deezer, Spotify, Google Play und andere) ab sofort erhältlich.

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1553533

Erstellt von an 21 Nov 2017. geschrieben in Kultur. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de