Home » Allgemein » Weser-Kurier: Kommentar von Serena Bilanceriüber Abschiebungen nach Afghanistan

Weser-Kurier: Kommentar von Serena Bilanceriüber Abschiebungen nach Afghanistan





Wer die Berichte von Menschenrechteorganisationen
liest, die in Afghanistan tätig sind, kann daran nicht zweifeln, dass
die Lage dort alles anders als sicher und stabil ist. Tausende tote
Zivilisten in Konflikten mit der Taliban, Gewalt gegen Frauen,
Einschüchterungen und Todesstrafe nach oft unfairen Verfahren werden
immer noch von Organisationen angeprangert.

Daher sind die Bedenken vieler Bundesländer bei der Rückführung
abgelehnter Asylbewerber mehr als verständlich. Zumal viele
abgeschobene Afghanen anscheinend seit Jahren in Deutschland
integriert lebten und zum Teil finanziell unabhängig waren.

Solange Gefährder und wiederholte Straftäter trotzdem abgeschoben
werden, könnte ein Abschiebestopp aller Anderen bis zur Verbesserung
der Lage einen akzeptablen Kompromiss für alle Parteien darstellen.
Damit würden diese Menschen nicht in unsichere Regionen abgeschoben,
aus denen sie gegebenenfalls erneut fliehen müssten – mit vermehrten
Kosten für alle. Man würde diesen Personen Schutz gewähren, ohne
dabei auf den eigenen zu verzichten.

Pressekontakt:
Weser-Kurier
Zentraldesk
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1452979

Erstellt von an 6 Feb 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de