Home » Allgemein » Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Erdogan-Besuch

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Erdogan-Besuch





Dass der türkische Präsident Recep Tayyip
Erdogan beim Referendum über die Verfassungsänderung am 16. April
eine Mehrheit bekommt, ist keine ausgemachte Sache. Laut jüngsten
Umfragen wollen 58 Prozent der wahlberechtigten Türken gegen die
Ausweitung des Präsidialsystems stimmen.

Das macht Erdogan und seine AKP nervös. So nervös, dass der
westtürkische AKP-Politiker Ozan Erdem mit Bürgerkrieg für den Fall
gedroht hat, dass das Referendum abgelehnt werden sollte. Nun käme
Erdogan nicht zum ersten Mal nach Deutschland, um vor seinen
Landsleuten zu sprechen. Auch die nächste Rede des Autokraten würde
unsere Demokratie aushalten – trotz der vielen aktuellen Probleme mit
staatlichen türkischen Einrichtungen in Deutschland. Kaum auszuhalten
ist die verlogene innenpolitische Debatte um den möglichen Besuch
Erdogans. Wer von der Bundesregierung, sprich: Angela Merkel, ein
Einreiseverbot für Erdogan fordert, ist ein lupenreiner Populist.
Denn ihm geht es um nichts anderes, als der Kanzlerin – Stichwort:
Flüchtlingsdeal – zu schaden.

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1460336

Erstellt von an 23 Feb 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de