Home » Allgemein » Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur gesundheitlichen Vorsorge

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur gesundheitlichen Vorsorge





Wäre es nicht ganz schön blöd, an Darmkrebs zu
sterben, nur weil man die kostenlose Vorsorgeuntersuchung nicht
genutzt hat? Trotzdem sind Früherkennungsuntersuchungen für immer
weniger Menschen ein Thema, wie die aktuelle Forsa-Umfrage zeigt.
Wenn es etwas umsonst gibt, schreien viele »Hier!« Nur nicht bei der
Vorsorge. Ist es Bequemlichkeit? Die Angst vor der Untersuchung? Oder
vor einer Diagnose? Und warum bringen Männer ihr Auto zur Inspektion,
während sie ihrem Körper den Check-Up verweigern? Zur
Vorsorgeuntersuchung gehen oder nicht – das ist offenbar keine Frage,
der man sich mit Logik und klarem Menschenverstand nähern kann. Da
ist zu viel Emotion im Spiel, zu viel unerklärbares Unbehagen. Und
trotzdem sei hier noch einmal der Versuch unternommen, eine Lanze für
den Arztbesuch zu brechen. Was gibt es zu verlieren? Zu gewinnen gibt
es im besten Fall ein paar Lebensjahrzehnte – wenn etwa bei der
Darmspiegelung ungefährliche Polypen entfernt werden, die zu
tödlichem Krebs mutieren können.

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1552496

Erstellt von an 16 Nov 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de