Home » Kultur » WHAT HAPPENED TO MONDAY – Sci-Fi-Thriller mit Noomi Rapace erhält Prädikat „wertvoll“/Weitere Starts: Der Stop-Motion-Spaß LOUIS& LUCA und die Honecker-Komödie VORWÄRTS IMMER!

WHAT HAPPENED TO MONDAY – Sci-Fi-Thriller mit Noomi Rapace erhält Prädikat „wertvoll“/Weitere Starts: Der Stop-Motion-Spaß LOUIS& LUCA und die Honecker-Komödie VORWÄRTS IMMER!





2073, in einer Zeit, in der Überbevölkerung und
Hungersnot die Regierungen gezwungen haben, eine drastische
Ein-Kind-Politik zu etablieren, leben sieben identische Schwestern
eine geheime Existenz in der Wohnung ihres Großvaters. Abwechselnd
und im Rhythmus der Wochentage übernehmen sie dabei die Identität
einer einzigen Person: Karen Settman. Doch eines Tages kommt „Monday“
nicht nach Hause. Als sich die übrigen Schwestern auf die Suche nach
ihr begeben, decken sie ein düsteres Geheimnis der Regierung auf. Der
dystopische Thriller WHAT HAPPENED TO MONDAY? (Start: 12. Oktober)
hat die fünfköpfige Expertenrunde der FBW auch durch seine großartige
Hauptdarstellerin Noomi Rapace, die gleich in sieben verschiedenen
Rollen aufspielt, überzeugt. Im FBW-Gutachten heißt es: „Die Jury der
FBW bewertet die Relevanz des Themas und die Virtuosität der
schauspielerischen Leistungen in diesem Film als erfreulich und
ungewöhnlich. Die Form der gewaltbasierten Actiondramaturgie
rechtfertigt sich, um die Ernsthaftigkeit der Thematik einem
möglichst großen Publikum spannend zugänglich zu machen.“ Die Jury
vergibt dem Sci-Fi-Thriller das Prädikat „wertvoll“.

Mehr dazu unter:
http://www.fbw-filmbewertung.com/film/what_happened_to_monday

Der freche Elsterich Louis sieht seine große Chance gekommen, als
er von dem traditionellen Käserennen zwischen seiner Heimatstadt
Flåklypa und dem Nachbarort Slidre hört. Immerhin glaubt Louis, er
selbst sei der größte Rennfahrer, den Flåklypa je gesehen hat. Doch
als er das Haus und die Werkstatt seines Freundes Alfie als
Wetteinsatz setzt, glaubt der Igel Luca, sein bester Freund, dass es
wohl besser sei, wenn Louis ein bisschen auf die Bremse tritt. Dabei
fängt das Abenteuer gerade erst an. Für die Jury der FBW entführt der
Stop-Motion-Animationsfilm LOUIS & LUCA – DAS GROSSE KÄSERENNEN
(Start: 12. Oktober) aus Norwegen schon die Allerjüngsten in eine
„kindgerechte, entschleunigte Welt“. Aber, so die Jury, der Film
geize auch nicht „mit komischen Akzenten, mit jeder Menge Humor und
einem Schuss feiner Ironie“. Dies alles macht den Film, den die Jury,
mit dem höchsten Prädikat „besonders wertvoll“ auszeichnet, zu einem
„wohl ausbalancierten Familienfilm mit vielen tollen Momenten“. Und
auch die FBW-Jugend Filmjury empfiehlt den „bunten, lustigen und
fantasievollen Knetanimationsfilm“ mit vier Sternen, „weil die jungen
Kinobesucher viel Spaß an der abenteuerlustigen und fröhlichen
Geschichte haben werden“.

Mehr dazu unter: http://www.fbw-filmbewertung.com/film/louis_luca_
das_grosse_kaeserennen
http://www.jugend-filmjury.com/film/louis_luca_das_grosse_kaeserennen

In Franziska Meletzkys Politkomödie VORWÄRTS IMMER! (Start: 12.
Oktober) geht es um die letzten Tage des ““realen Sozialismus““ der
DDR. Die schwangere Anne will um jeden Preis „rübermachen“ in den
Westen. Dafür will sie sich einen gefälschten Westpass besorgen und
reist gegen den Willen ihres Vaters zur Montagsdemonstration nach
Leipzig. Der Vater ist ein berühmter DDR-Staatsschauspieler und
begnadeter Honecker-Imitator. Als er erfährt, dass bei der nächsten
Demonstration Panzer eingesetzt werden sollen, schmuggelt er sich in
seiner Paraderolle ins Zentralkomitee, um genau das zu verhindern.
„Der Regisseurin gelingt mit VORWÄRTS IMMER! ein unterhaltsamer und
ansprechender Zugang. Der Film ist sehr gut ausgestattet, in seinem
Sprachwitz gelungen und überzeugend geschrieben. So ist der Film
geeignet, einem großen Publikum auf amüsante Weise historische
Aspekte der niedergehenden DDR-Diktatur und der Wendezeit um 1989 zu
vermitteln.“ Hierfür vergibt die Jury der FBW das Prädikat
„wertvoll“.

Mehr dazu unter:
http://www.fbw-filmbewertung.com/film/vorwaerts_immer

Ab der kommenden Woche im Kino: Das Langfilmdebüt von Ilker Çatak,
ES WAR EINMAL INDIANERLAND (Prädikat „besonders wertvoll“).

Mehr Informationen zu aktuellen und kommenden FBW-Empfehlungen
unter www.fbw-filmbewertung.com.

Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) zeichnet
herausragende Filme mit den Prädikaten wertvoll und besonders
wertvoll aus. Über die Auszeichnungen entscheiden unabhängige Jurys
mit jeweils fünf Gutachtern aus einem Pool aus 85 Experten aus ganz
Deutschland. Die FBW bewertet die Filme innerhalb ihres jeweiligen
Genres.

Die FBW-Jugend Filmjurys sind mit 10-14-jährigen Schülerinnen und
Schülern besetzt. Sie sind an acht Standorten in Deutschland
etabliert und sichten vor Kinostart das Filmprogramm für
5-14-jährige.

Pressekontakt:
Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
Schloss Biebrich Rheingaustraße 140
65203 Wiesbaden

Tel: 0611/ 96 60 04 -18
Fax: 0611/ 96 60 04 -11
info@fbw-filmbewertung.com
www.fbw-filmbewertung.com

Original-Content von: Deutsche Film- und Medienbewertung, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1538619

Erstellt von an 10 Okt 2017. geschrieben in Kultur. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de