Home »

NABU: Kunden wünschen sich umweltfreundliche Getränkeverpackungen

Für 72 Prozent der Verbraucher spielt es eine große
Rolle, dass ihre Getränke umweltfreundlich verpackt sind. Mehr als
die Hälfte spricht sich für eine Steuer auf Getränkeverpackungen aus.
Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von Kantar Emnid
im Auftrag des NABU. Welche Verpackung gut für die Umwelt ist und
welche nicht, wissen aber bei weitem nicht alle. So hält gut jeder
Dritte die Getränkedose für umweltfreundlich, obwo

Der Steuer-Countdown zum Jahresende (FOTO)

Drei, zwei, eins … Schluss: 2017 neigt sich dem Ende zu. Letzte
Gelegenheit, mit ein paar gezielten Maßnahmen noch richtig Steuern zu
sparen. Wie das geht? Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte
Lohnsteuerhilfe e.V. (VLH) verrät drei Steuertipps für die letzten
Wochen des Jahres.

1. Handwerkerkosten aufteilen und Steuern sparen

Das Finanzamt unterstützt den Handwerkereinsatz im Haushalt bei
einer selbst genutzten Bestandsimmobilie. Dabei kommt eine lange
Lis

Dr. Ralf Stegner: Wie viel Unterstützung hat die Finanzministerin?

Zur aktuellen Stunde zu "Konsequenzen aus
Steuerskandalen wie den "Paradise Papers" – Position der Koalition
zum Umgang mit Steuervermeidungsstrategien und Steuerehrlichkeit"
erklärt der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Ralf Stegner:

1. Warum braucht es diese Aktuelle Stunde?

Offshore-Leaks, Luxemburg-Leaks, Swiss-Leaks und Panama Papers –
die Liste an Steuervermeidungsskandalen war bereits vor den Paradise
Papers lang und erschütternd. Jeder

Der deutsche Michel – bluten für Steuern – zugunsten Asylbewerber

Prof. Hans-Werner Sinn rechnet in einem Interview mit The European mit der Merkel-Politik ab und warnt vor hohen Kosten der Massenmigration. Die kommende Jamaika-Koalition sieht er kritisch. Vor allem die Migrationspolitik, deren Kosten von Experten mit 450 Milliarden Euro bei einer Million Flüchtlingen geschätzt werden, wird nur von den deutschen Steuerzahlern geschultert werden müssen, die für Asylbewerber täglich mit ihren Steuern "bitter bluten" müssen

Andreas Schwarz: Höhere Staatseinnahmen für Investition in Infrastruktur und Bildung

Andreas Schwarz, Sprecher für Finanzpolitik der
Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion, zu den neuen
Steuerschätzungen:

Der Überschuss ist das Ergebnis von sozialdemokratischer
Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik. Die starke Konjunktur und die
daraus resultierenden Mehreinnahmen bieten genug Spielraum für
dringend benötigte Investitionen in Infrastruktur und Bildung. Aber
auch ausreichend Spielraum für eine spürbare Entlastung kleiner und

Ohoven: Solidaritätszuschlag sofort abschaffen und steuerliche FuE-Förderung sofort einführen!

Zur Veröffentlichung des Jahresgutachtens der
"Wirtschaftsweisen" erklärt Mittelstandspräsident Mario Ohoven:

"Die Zwangsabgabe Soli muss 27 Jahre nach der Wiedervereinigung
sofort abgeschafft werden. Die Entlastung der Unternehmen und Bürger
darf nicht weiter auf die lange Bank geschoben werden, wie es der
Sachverständigenrat vorschlägt. Die hohe Steuer- und Abgabenlast
schwächt die internationale Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands.

So können Eltern von Studenten Steuern sparen (FOTO)

Ein Studium ist teuer. Viele junge Leute können in dieser
Lebensphase ihre Existenz nicht aus eigener Kraft bestreiten. Da
müssen oft Mama und Papa ran – ein Einsatz, den der Fiskus würdigt.
So können Eltern, die ihren studierenden Nachwuchs sponsern, meist
Steuern sparen. Wie das funktioniert und was dabei zu beachten ist,
erklärt die Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. (VLH).

Eltern, die ihren Kindern während des Studiums unter die Arme
greifen, haben gr

Dr. Ralf Stegner: Moralisches Armutszeugnis statt „Koalition der Steuerehrlichkeit“

Als Konsequenz aus Steuerskandalen wie den "Paradise
Papers" bringt die SPD-Fraktion einen Antrag zu einer aktuellen
Stunde in die nächste Landtagssitzung ein. Dazu erklärt der
Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Ralf Stegner:

Die "Paradise Papers" offenbaren ein Riesenproblem verursacht
durch Superreiche und Konzerne, die für sich Möglichkeiten in
Anspruch nehmen, welche Normalverdiener nicht haben. Damit schaffen
sie jährlich Milliar

rbb exklusiv: Giegold: Konsequenzen aus „Paradise Papers“ ziehen

Der Grünen-Europa-Politiker Sven Giegold hat
Konsequenzen aus der jüngsten Enthüllung von Steuerdaten gefordert.

Aus den sogenannten "Paradise Papers" geht hervor, wie Politiker,
Konzerne und Superreiche Gelder in Steuer-Oasen verstecken. Dazu
sagte Giegold am Montag im RBB-Inforadio: "Wir brauchen eigentlich
nur ganz einfache Regeln: Vollständige Transparenz, wo welche Gewinne
versteuert werden, und wie viel Steuern dort gezahlt wurden. Und in
Europa

Brinkhaus: Deutschland hat bereits sehr viel gegen Steuervermeidung getan

Erreichtes in neuer Legislaturperiode weiter
verbessern

Die Süddeutsche Zeitung berichtet von neuen Enthüllungen über
Datensätze mit Steuersparmodellen aus Niedrigsteuerländern ("Paradise
Papers"). Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus:

"Diese Bundesregierung hat sich wie noch keine vor ihr gegen
Steuervermeidung und aggressive Steuergestaltungen eingesetzt. Wir
sind dabei sowohl auf

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de